Wie können Gewerkschaften, Europäische Betriebsräte und Arbeitnehmer den Übergang zur digitalen Arbeit und zur digitalen Wirtschaft mitgestalten?

Mit dem Projekt „Digitalisierung und Arbeit 4.0" werden vier Schwerpunkte bearbeitet:

(1) Verbesserung von Information, Know-How und Kompetenzen der betrieblichen und gewerkschaftlichen Arbeitnehmervertretungen zu den Chancen, Potenzialen und Risiken aus der Digitalisierung in der IKT-Branche und am Beispiel Deutsche Telekom

(2) Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von gewerkschaftlichen und betrieblichen Arbeitnehmervertretungen und Intensivierung der Interessenvertretung im europäischen
Rahmen

(3) Entwicklung gewerkschaftlicher Leitlinien mit branchenpolitischen Prioritäten für den Übergang zu Arbeit 4.0. in der IKT-Branche

(4) Erarbeitung einer EBR-Agenda „One Telekom“ mit europäischen Handlungsfeldern für die Mitgestaltung von Arbeit 4.0 im Telekom-Verbund